Dauerausstellung "Stille Kräfte des Alltags: der Volksglaube"

Die Sonderausstellung auf Burg Taufers behandelt das mittelalterliche Thema des "Volksglaubens", der religiöse Aspekte mit Aberglauben verknüpft. Kuratiert von Marie Rubner, ist sie vom 29. März bis 3. November 2024 zu sehen.
Die Ausstellung zeigt ein Weltbild, das bis zur Aufklärung prägend war und noch heute Einfluss hat. Sie bewertet nicht, sondern liefert Einblicke in religiöse Bräuche, Rituale und den Glauben an jenseitige Kräfte.
Der Volksglaube versuchte, jenseitige Kräfte zu nutzen, um Sicherheit, Gesundheit und Seelenheil zu erlangen.
Die Ausstellung präsentiert Texte, Ausstellungsstücke und Bilder, darunter Einhörner, Basilisken und Denker.
Obwohl sie keine Schlussfolgerungen zieht, öffnet die Ausstellung den Blick für die Bedeutung des Volksglaubens in der Gesellschaft. Sie zeigt auch, wie sich der Fokus auf den Volksglauben auf historische Glaubenskonflikte auswirkt.
Es wird deutlich, dass der Volksglaube Lücken im christlichen Glaubensverständnis ausfüllte, indem er sich an jenseitige Mächte wandte. Gleichzeitig widersetzte sich das katholische Glaubensverständnis heidnischen Kulten mit sakramentalen Alternativen.
Der Besuch der Ausstellung kann weitere Erkenntnisse offenbaren und lädt dazu ein, mehrmals besucht zu werden.
Treffpunkt
Burg Taufers: nördlich oberhalb von Sand in Taufers
Mit dem Bus: Linienbusverkehr im Viertelstundentakt nach Sand in Taufers, vom Busbahnhof zu Fuß in 20 Minuten erreichbar.
Mit dem Auto: begrenzte Parkmöglichkeiten direkt bei der Burg oder unterhalb im Ortszentrum. Vom Dorfzentrum ist die Burg in 20 Minuten zu Fuß erreichbar.
Informationen zur Veranstaltung
Ort
Burg Taufers Sand in Taufers
Treffpunkt
Telefon
+39 0474 678053
Termine
21.07.2024
Sonntag
10:00 - 17:00 Uhr
22.07.2024
Montag
10:00 - 17:00 Uhr
23.07.2024
Dienstag
10:00 - 17:00 Uhr
24.07.2024
Mittwoch
10:00 - 17:00 Uhr
25.07.2024
Donnerstag
10:00 - 17:00 Uhr
26.07.2024
Freitag
10:00 - 17:00 Uhr
Weitere Termine anzeigen Weniger anzeigen
Zurück zur Übersicht